Sa. / 20. MAI 2017: Blues Rock Night mit Pale Heart, Belphi & Hawelka

Einlass 19 Uhr Beginn 20 Uhr

Pale Heart

If you close your eyes and listen to the sound of PALE HEART, you will experience soulful vocals, expressive guitar solos, psychedelic Moog tones, smooth electric piano, mind-blowin Hammond organ, unique bass lines accompanied by groovin drums.
Now open your eyes and youll spot 3 young musicians who dedicated their life to music. Every instrument gives a different colour to every song, thats why the band is even taking a 30" gong along on tour.
Marc Bauer, his younger brother Nico and Sebastian Neumeier founded the band in autumn of 2016. As the songwriting and arrangements are influenced by several bands of the late 60s/early 70s, the style of PALE HEART includes Blues Rock, Soul, R&B, Funk and Fusion mixed with modern elements to build a bridge between past and prensent. Get your dose and fill up your pale heart...

facebook.com/paleheartofficial




 Belphi

Belphi ist Stuttgarts neuestes Rockwunder. Die junge Band trifft mit psychedelischem Vintage-Rock, bluesigen Rhythmen und kantigem Gegenwartssound genau den Nerv der Zeit! Auf zahlreiche Konzerte in ihrem ersten Jahr als Newcomer folgt im Oktober nun endlich ihr Debutalbum, welches zeitgemäß und ausschließlich auf Vinyl erscheint! Und hier das Trio, bestehend aus den Twentysomethings Alex Bruges an der Gitarre und Gesang, Steve McQueen Schellhaas an der Bassgitarre und SeBEASTian Hoening an der Drum Machine!

facebook.de/belphiofficial




 Hawelka

Musik Mit ihrem vierten Album "Das Fest" finden Hawelka zu einem neuen Sound zwischen Blues,
Pop und Psychedelic. Tonmeister Ralv Milberg (Die Nerven und andere) hat die Gitarren fetter, den
Federhall tiefer, die Sounds wahnsinniger gemacht. Dazu kommen die bekannten Hawelka-
Ingredienzien Zuversicht, Kippen, Wahnsinn und Schnaps. Es geht um Weltschmerz und Euphorie,
Sex am Marktplatz und Bars, in denen Kinder verkauft werden. Der Stuttgarter Fotograf Josh von
Staudach ergänzt diesen Irrsinn mit der neopsychedelischen Bildsprache seinen Interferenzen vom
Cannstatter Volksfest.

Band Der tschechischstämmige Self-Made-Songschreiber und Parkbankromantiker Petr Novak
begann in Stuttgart ein neues Leben – und zwar kein gewöhnliches, wie seine Songs vermuten lassen.
Er singt von Cocaine und Konkubinen, Straßenschlachten und dem Rhythmus der Nacht. Bei Hawelka
sitzt außerdem der Bassist an der Orgel (Jan Georg Plavec) und der Schlagzeuger (Christian Seyffert)
hat sein Handwerk bei der Stadtkapelle gelernt. Namensgeber der band ist ihr Lieblingsort: das
traditionsreiche und leicht spinnerte Wiener Intellektuellencafé Hawelka.

facebook.com/Hawelka.Band




Adresse:
Club Zentral
Hohe Straße 9
70174 Stuttgart

Kosten: 5 Euro